Impressum

Hexachordum
Elisabeth Pawelke – Grundlagen der Musiktheorie des Mittelalters

Kursbeschreibung:

Dieser Einführungskurs behandelt die Grundlagen zur Musiktheorie des Mittelalters, besonders der Gregorianik und der aus ihr resultierenden Mehrstimmigkeit sowie satztechnische und gattungsspezifische Grundlagen von weltlichem Repertoire bis etwa zur Mitte des 15. Jhs. Fragen zur Aufführungspraxis und dem zeitgeschichtlichen Konzept von Musik sollen darin ebenso zur Sprache kommen wie die Klärung von Begriffen wie Modus, Hexachord, Neumen oder Organum. Durch praktische Übungen soll ihr Verständnis zusätzlich ergänzt werden.
Grundkenntnisse in moderner Musiktheorie, wie das Erkennen von Noten im Violin- und Bassschlüssel, Intervallen etc. werden vorausgesetzt. (Die Möglichkeit in begrenztem Umfang nachzufragen besteht außerhalb der Kurszeiten.)

Biografie:

Elisabeth Pawelke studierte mittelalterlichen Gesang bei Kathleen Dineen und gotische Harfe bei Heidrun Rosenzweig an der Schola Cantorum Basiliensis, der Hochschule für Alte Musik in Basel. Davor studierte sie Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Mediävistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Sie trat mit verschiedenen Ensembles Alter Musik und Folkmusik auf, wie RicciCapricci, Estampie, VocaMe oder Faun und spielte und sang auf Festivals wie dem Internationalen Messiaen-Festival, dem Oude Muziek Festival in Utrecht, Folkwoods Festival in Holland oder dem Bad Kissinger Winterzauber. Mit ihrem Soloprojekt Almara begeistert sie nun seit über zwei Jahren.
Elisabeth Pawelke, Lisa Pawelke, Almara, RicciCapricci, Faun, Estampie

Ort:

Jugendherberge
Lauterbach (Hessen)
Fritz-Ebel-Allee 50,
36341 Lauterbach

Anreise:

Fr., 30.03.2012, 17:00 h

Kursbeginn:

Fr., 30.03.2012
nach dem Abendessen

Abreise:

So., 01.04.2012 18:00 h

Kursdauer:

10 Std. an 3 Tagen

Impressionen:

Hier geht’s zu den Fotos

Artikel des
Lauterbacher Anzeigers